EigenproduktionenTheater Alte Werkstatt

Ziemlich beste Freunde

von Eric Toledano Olivier Nakache nach dem gleichnamigen Film| Premiere: 12.09.2019


image

Foto: Tobias Kraus © TAW

Der wohlhabende Unternehmer Gregor ist seit einem Unfall querschnittsgelähmt. Gerade als er einen neuen Pfleger sucht, stellt sich der vorbestrafte Kleinkriminelle Abded vor, weil er beim Arbeitsamt belegen muss, dass er sich um Anstellung bemüht. Peter spricht die direkte, bisweilen respektlose Art des jungen Mannes so an, dass er ihn engagiert. Abded wirbelt den bislang wohl sortierten Alltag Gregors kräftig durcheinander und das ist genau das, was er braucht: kein Mitleid. Gregor sieht seinen Pfleger nicht als sozialen Problemfall, sondern als eine Quelle von Unbeherrschtheit und Freiheitsliebe. Das ist genau das, was Abded braucht: keine Scheu. - Zwei Unbe- rührbare, die sich gegenseitig berühren. Eine wunderbar fröhliche und bewegende Geschichte über den direkten Zusammenprall der Kulturen.

Es spielen: Uwe Hörner, Ammar Alsaied, Sabine Asal-Frey, Rebekka Herl
Inszenierung: Jürgen Hellmann


SPIELPLAN